Carmen on Ice

Film Review ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ

Im Film ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ wird die faszinierende Geschichte von Bizets ber√ľhmter Oper ‚ÄúCarmen‚ÄĚ auf eindrucksvolle Weise aufs Eis gebracht. Mit atemberaubenden Eislaufk√ľnsten, leidenschaftlicher Musik und einer mitrei√üenden Handlung entf√ľhrt der Film die Zuschauer in die Welt von Carmen, einer charismatischen Frau, die die M√§nner reihenweise verzaubert. Das Drehbuch des Films ist in vier Abschnitte unterteilt, die jeweils durch den Wechsel der Filmkulisse gekennzeichnet sind und eine klare Strukturierung der Geschichte erm√∂glichen.

Film Carmen on Ice 1990 mit Katarina Witt

Der erste Abschnitt spielt auf einem belebten Platz in Sevilla, wo Carmen mit ihrem bet√∂renden Auftreten die Aufmerksamkeit der M√§nner auf sich zieht. Durch freches Kokettieren und elegante Eislaufkunstst√ľcke weckt sie das Interesse des Sergeanten Don Jos√©, der bereits von einer anderen Frau verehrt wird. Es kommt zu einer aufregenden Stra√üenschlacht und Carmen gelingt die Flucht. Im zweiten Abschnitt trifft sie in Lillas Pastias Schenke auf den Stierk√§mpfer Escamillo, der ebenfalls von ihrer Anziehungskraft erfasst wird. Eine leidenschaftliche Tanzszene entfacht die Eifersucht von Don Jos√©, der seinen Vorgesetzten brutal attackiert. In einem n√§chtlichen Lagerplatz pr√§sentiert sich der dritte Abschnitt, in dem sich Carmens Liebe zu Don Jos√© abk√ľhlt und sie Escamillo den Vorzug gibt. Doch die Zukunft deutet eine d√ľstere Wendung an. Schlie√ülich, vor der Stierkampfarena, kommt es zu einem dramatischen H√∂hepunkt, bei dem Don Jos√© in einem Anflug von Verzweiflung Carmen ersticht.

‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ Besetzung & Regie

Der Film ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ entstand im Jahr 1990 in der Deutschen Demokratischen Republik. Unter der Regie von Horant H. Hohlfeld wurde diese faszinierende Produktion geschaffen. Die Hauptrollen wurden von einer talentierten Besetzung √ľbernommen: Katarina Witt verk√∂rpert die leidenschaftliche Carmen, Brian Boitano brilliert als Don Jos√©, und Brian Orser beeindruckt als Escamillo. Die weiteren Darsteller sind Yvonne Gomez als Micaela, Anett P√∂tzsch als Merc√©d√®s und Otto Retzer als Zuniga. Cristina Hoyos bereichert den Film als Gaststar mit ihrer au√üergew√∂hnlichen Pr√§senz.

Der Film basiert auf Georges Bizets Oper ‚ÄúCarmen‚ÄĚ und verwendet eine instrumentale Bearbeitung von Bert Grund als musikalische Untermalung. Die Kameraarbeit, unter der Leitung von Klaus K√∂nig, f√§ngt die Eiskunstlaufperformances und die emotionalen Momente des Films in beeindruckender Pr√§zision ein. Mit einer Laufzeit von 86 Minuten bietet ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ eine einzigartige Interpretation dieser bekannten Geschichte.

Die Produktion wurde von Thomas B√ľrger geleitet, der mit gro√üem Engagement das Projekt vorantrieb. Das Ergebnis ist ein mitrei√üender Film, der die Zuschauer in eine Welt voller Leidenschaft, Liebe und Dramatik entf√ľhrt. Die schauspielerischen Leistungen der Hauptdarsteller, die Regie von Horant H. Hohlfeld, die musikalische Untermalung von Georges Bizet und die visuelle Umsetzung durch Klaus K√∂nig machen ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ zu einem beeindruckenden und unvergesslichen Filmerlebnis.

Hintergrundinformationen und Drehorte

Spanien Sevilla Carmen on Ice mit Katarina Witt‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ feierte am 8. Februar 1990 seine Premiere und erhielt sp√§ter drei Emmy-Awards, die seine au√üergew√∂hnliche Leistung w√ľrdigten. Obwohl der Film in den USA gro√üen Erfolg hatte, wurde er in Deutschland als Flop angesehen, da die Zuschauerzahlen im Kino entt√§uschend waren. Dies wurde auf den politischen Wandel in der DDR zur damaligen Zeit zur√ľckgef√ľhrt. Die Dreharbeiten fanden gr√∂√ütenteils in Spanien, insbesondere in Sevilla, statt und trugen zur visuellen Pracht des Films bei. Einige Szenen wurden auch in Deutschland gedreht, wobei Statisten aus Sevilla und Berlin mitwirkten, um dem Film zus√§tzliche Authentizit√§t zu verleihen. Trotz der gemischten Reaktionen bleibt ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ ein faszinierendes Werk, das die Leidenschaft der Oper ‚ÄúCarmen‚ÄĚ mit der k√ľnstlerischen Eleganz des Eislaufens verbindet. Die Auszeichnung mit den Emmy-Awards w√ľrdigt die beeindruckende Leistung der Schauspieler und die kreative Zusammenarbeit von talentierten Menschen aus verschiedenen L√§ndern und Kulturen.

Handlung von ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ

Die Handlung des Films ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ orientiert sich an Bizets Oper ‚ÄúCarmen‚ÄĚ und ist in vier Abschnitte unterteilt, die jeweils durch den Wechsel der Filmkulisse gekennzeichnet sind. Diese Aufteilung erm√∂glicht eine klare Strukturierung der Geschichte und hilft den Zuschauern, den Fortschritt der Handlung nachzuvollziehen. Die verschiedenen Kulissen dienen als visuelle Indikatoren und tragen zur Entwicklung der Charaktere und zum Erz√§hlfluss bei, indem sie eine immersive und fesselnde Erfahrung f√ľr die Zuschauer schaffen.

Platz in Sevilla vor einer Fabrik

Auf einem belebten Platz in Sevilla, direkt vor einer Fabrik, entfaltet sich die Handlung von ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ. Sergeant Don Jos√© liest einen Brief von seiner Mutter, der ihm von dem Bauernm√§dchen Micaela √ľberbracht wurde. In diesem Moment betritt die attraktive Fabrikarbeiterin Carmen die Szene, von M√§nnern begehrt und von Frauen beneidet. Sie flirtet frech mit den umstehenden M√§nnern und f√§llt Don Jos√© auf, der in den Brief vertieft am Rand sitzt. Doch Carmens Reize wecken in Jos√© zun√§chst kein Interesse, was sie frustriert. Mit kokettem Verhalten, Pirouetten und Spr√ľngen versucht sie, seine Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Sie schenkt ihm sogar eine Rose. Doch eine eifers√ľchtige Frau greift Carmen an, woraufhin sie ein Messer zieht und ihr eine Wunde im Gesicht zuf√ľgt. Ein tumultartiger Streit entsteht, der vom Polizeikommandanten Zuniga beendet wird. Carmen wird beschuldigt, die Pr√ľgelei angezettelt zu haben, und Zuniga ordnet an, dass Don Jos√© sie festnehmen soll. Jos√© fesselt Carmen, doch sie nutzt erneut ihre Verf√ľhrungsk√ľnste und √ľberzeugt ihn, die Fesseln zu l√∂sen. Unter den emp√∂rten Blicken der Menschen gelingt Carmen die Flucht, w√§hrend Zuniga Don Jos√© seine Rangabzeichen entrei√üt und ihn abf√ľhren l√§sst.

Schenke von Lillas Pastia

Die Handlung verlagert sich in die Schenke von Lillas Pastia, wie es vor einem eingeblendeten Bild der Filmkulisse erkl√§rt wird. Carmen wartet ungeduldig auf Don Jos√©, der gerade aus dem Gef√§ngnis entlassen wurde. Sie sitzt ver√§rgert √ľber seine Versp√§tung in der Gastst√§tte und vertreibt sich die Langeweile mit einem feurigen Tanz. Pl√∂tzlich betritt der Stierk√§mpfer Escamillo die Schenke, und die Anwesenden empfangen ihn mit Jubel. Auch er zeigt einen beeindruckenden Tanz, der gro√üe Begeisterung hervorruft.

W√§hrend des Applauses nimmt Escamillo ein Glas Wein entgegen und trinkt auf seine Fans sowie auf Carmen, die die Geste erwidert. Escamillo verl√§sst die Schenke und trifft dort auf Don Jos√©, der endlich eintrifft und von Carmen freudig begr√ľ√üt wird. Carmen tanzt zun√§chst ein Solo f√ľr ihren Geliebten, das in einen leidenschaftlichen Paartanz mit Jos√© √ľbergeht. Doch pl√∂tzlich h√∂rt man das Trompetensignal zum Appell in der Ferne, und Jos√© ist entschlossen, ihm zu folgen, was Carmen ver√§rgert.

Um seine Liebe erneut zu beweisen, holt er die Rose hervor, die Carmen ihm bei ihrer ersten Begegnung geschenkt hatte, und f√ľhrt eine gef√ľhlvolle Solo-Performance mit eindrucksvollen Eislauffiguren und hohen Spr√ľngen vor. Dadurch vers√∂hnt er Carmen wieder. Doch in diesem Moment platzt Zuniga herein, w√ľtend √ľber Jos√©s Fernbleiben von seiner Truppe. Carmen versucht, den Kommandanten mit ihrem Charme zu bes√§nftigen. Zuniga gibt vor, auf Carmens Avancen einzugehen und flirtet mit ihr. Das weckt rasende Eifersucht in Jos√©, der seinen Vorgesetzten brutal w√ľrgt. Carmens Freunde greifen ein und verhindern, dass Jos√© Zuniga ermordet. Jos√© entscheidet sich schlie√ülich, seinen Beruf als Sergeant aufzugeben und schlie√üt sich dem Kreis um Carmen an.

Lagerplatz

Die Filmkulisse wechselt zu einem n√§chtlichen Lagerplatz, wie ein eingeblendeter Text erkl√§rt. Es wird deutlich, dass Carmens Liebe zu Don Jos√© abgek√ľhlt ist und der Stierk√§mpfer Escamillo nun ihre neue Leidenschaft ist. Carmen und Jos√© betreten die Szene und tanzen ein kurzes Duett, in dem Carmens Desinteresse an Jos√© deutlich wird. Anschlie√üend setzt sich Carmen vor das Lagerfeuer und versucht, ihre Zukunft durch Bleigie√üen zu deuten.

Die entstandene Form des Bleies, die einem Totenkopf √§hnelt, erschreckt Carmen. √Ąngstlich tanzt sie um das Feuer herum und verl√§sst schlie√ülich die Szene. Jos√© wird gezeigt, wie er deprimiert mit gesenktem Kopf und bewaffnet mit einem Gewehr vor dem Lagerfeuer sitzt. Pl√∂tzlich taucht Escamillo auf, und die beiden Rivalen begegnen einander. Als Escamillo Carmens F√§cher hervorholt und damit Jos√© provoziert, kommt es zum Kampf, den Escamillo letztendlich f√ľr sich entscheidet. Carmen, die den Kampf verfolgt hat, geht mit Escamillo davon.

Vor der Stierkampfarena

Die Handlung verlagert sich vor die Stierkampfarena, wo ein prunkvoller Aufmarsch der Stierk√§mpfer stattfindet. Unter ihnen ist auch Escamillo, der vor dem Haupttor von Carmen empfangen wird. Bei dieser Begr√ľ√üung wechselt das Bild vor√ľbergehend in eine Traumszene, in der Carmen von einem Liebestanz mit Escamillo tr√§umt. W√§hrend des Einzugs der Toreros in die Arena packt jemand Carmen von hinten am Arm und zieht sie in eine Nebenhalle. Es ist Don Jos√©, der verzweifelt versucht, Carmen zur√ľckzugewinnen. Ein t√§nzerisch dargestellter Streit entbrennt zwischen ihnen, und Carmen weist ihren ehemaligen Geliebten kaltbl√ľtig zur√ľck. Jos√© verliert endg√ľltig die Nerven und ersticht Carmen in einem tragischen Moment.

Kritik zum Film ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ

‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ ist ein faszinierender Film, der die Zuschauer mit seiner spektakul√§ren Darbietung auf dem Eis und seiner mitrei√üenden Handlung begeistert. Die Verbindung von Bizets Opernmusik mit dem eleganten Eislauf schafft eine einzigartige Atmosph√§re und verleiht der Geschichte eine neue Dimension. Die Katarina Witt und andere Darsteller brillieren mit ihren beeindruckenden Eislaufk√ľnsten und bringen die Emotionen ihrer Charaktere auf eindrucksvolle Weise zum Ausdruck. Die Leidenschaft, Eifersucht und Konflikte werden mit gro√üer Intensit√§t dargestellt, und die Zuschauer werden in den Bann der Geschichte gezogen. Die Filmkulissen sind detailreich gestaltet und verst√§rken die Stimmung und den Realismus des Films. ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ ist ein gelungenes Gesamtpaket, das sowohl Eislauf- als auch Opernliebhaber anspricht und ein unvergessliches Filmerlebnis bietet.

Obwohl ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ mit seinen atemberaubenden Eislaufk√ľnsten und der mitrei√üenden Handlung beeindruckt, k√∂nnte der Film f√ľr manche Zuschauer etwas zu lang sein. Die Story zieht sich an einigen Stellen und es fehlen m√∂glicherweise einige straffere Erz√§hlungen, um das Tempo konstant zu halten. Auch wenn die Verbindung von Oper und Eislauf eine interessante Idee ist, k√∂nnten einige Puristen der klassischen Oper den Film als zu modern oder ablenkend empfinden. Dennoch √ľberwiegen die positiven Aspekte des Films, wie die herausragenden Darstellerleistungen und die beeindruckenden Eislaufchoreografien, die den Zuschauern ein visuell und emotional mitrei√üendes Erlebnis bieten. Der Film ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ ist eine gelungene Interpretation, die es wagt, neue Wege zu gehen und das Publikum zu begeistern.

Informationen zum Film ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ

  • Film: ‚ÄúCarmen on Ice‚ÄĚ (Originaltitel: Carmen on Ice)
  • Genre: Drama, Tanzfilm, Sport
  • Jahr: 1990
  • Dauer: 86 Minuten
  • FSK: ab 6 Jahren
  • Regie: Horant H. Hohlfeld
  • Schauspieler: Katarina Witt, Brian Boitano, Anett P√∂tzsch, Brian Orser, Otto Retzer, Yvonne Gome
  • Studio: Vegas Film
  • Stream: Amazon Video, WOW, Sky Go
  • IDB Bewertung: 4 / 5 ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÜ

Film:

Besetzung:

Nebenrolle:

Regie:

Genre:

Jahr:

Studio:

Stream: Amazon Prime Video

FSK: ab Jahren