ISU Europameisterschaften 2025 finden nicht in Kroatien statt

Die ISU Europameisterschaften 2025 stehen vor einer unerwarteten Herausforderung. Ursprünglich in Kroatien geplant, kann der kroatische Eislaufverband die Meisterschaften nicht wie vorgesehen ausrichten. Welche Stadt oder welches Land wird diese prestigeträchtige Veranstaltung nun übernehmen und sich als neuer Gastgeber präsentieren?

ISU Europameisterschaften 2025 finden nicht in Kroatien statt

Hintergrund der Meisterschaft

Europameisterschaften 2025, eines der wichtigsten jährlichen Ereignisse im Eiskunstlaufkalender, sollten ursprünglich vom 20. bis 26. Januar 2025 in Kroatien stattfinden. Doch aufgrund unvorhergesehener Umstände hat der kroatische Eislaufverband bekannt gegeben, dass er nicht in der Lage sein wird, die Meisterschaft wie geplant auszurichten. Diese Ankündigung hat die ISU (International Skating Union) dazu veranlasst, den Bewerbungsprozess für die Austragung der Meisterschaften wieder zu eröffnen.

Bedeutung der Europameisterschaften

Die Europameisterschaften im Eiskunstlaufen sind ein zentrales Ereignis für die besten Eiskunstläuferinnen und -läufer Europas. Es ist eine Plattform, auf der Athleten ihre Fähigkeiten präsentieren und sich für die Weltmeisterschaften sowie die Olympischen Spiele qualifizieren können. Die Meisterschaften umfassen Wettbewerbe in den Disziplinen Einzellauf der Damen und Herren, Paarlauf und Eistanz.

Neuausschreibung ISU Europameisterschaften 2025

Angesichts der neuen Situation hat der ISU-Rat beschlossen, die Bewerbung für die Ausrichtung der Meisterschaften 2025 erneut zu eröffnen. ISU-Mitglieder, die daran interessiert sind, diese prestigeträchtige Veranstaltung zu organisieren, sind eingeladen, sich zu bewerben. Die Frist für die Einreichung der Bewerbungen ist der 24. Mai 2024.

Vorteile für den Gastgeber

Die Ausrichtung der Europameisterschaften 2025 bringt zahlreiche Vorteile mit sich:

  • Internationale Aufmerksamkeit: Die Meisterschaften ziehen weltweite Aufmerksamkeit auf den Gastgeberort und fördern den Tourismus.
  • Wirtschaftliche Impulse: Besucher und Teilnehmer beleben die lokale Wirtschaft durch erhöhte Ausgaben in Hotels, Restaurants und Geschäften.
  • Förderung des Eiskunstlaufs: Die Veranstaltung fördert den Eiskunstlauf in der Region und inspiriert junge Athleten.

Fazit zu Europameisterschaften 2025

Die Neuausschreibung der ISU Europameisterschaften 2025 hat eine spannende Gelegenheit für viele europäische Länder eröffnet, sich als Gastgeber zu präsentieren. Mehrere Länder haben bereits Interesse bekundet, sich als Gastgeber für dieses prestigeträchtige Event zu bewerben, darunter Italien, Frankreich und Schweden. Wird Deutschland ebenfalls eine Bewerbung einreichen? Die Entscheidung, welche Stadt die Ehre haben wird, dieses bedeutende Eiskunstlaufevent zu veranstalten, bleibt abzuwarten.